Header

Body

«Die Wiedereinbürgerung»

Abendanlass mit Vortrag

Short facts

  • Oey
Während mehr als 100 Jahren fehlte der Steinbock im Berner Oberland. Nachdem vom St. Galler Tierpark Peter und Paul Steinböcke in den Kantonen St. Gallen und Graubünden in die Freiheit entlassen worden waren, starteten initiative Männer auch im Berner Oberland solche Aktionen.
Am 10. Juni 1921 wurden 4 Geissen und 3 Böcke (4 aus dem Alpenwildpark Interlaken-Harder, 3 aus dem St. Galler Tierpark Peter und Paul) beim Wannichnubel (Hardergrat, 1585 m ü. M.) in die freie Wildbahn entlassen. Ein Jahr später wurden nochmals 5 Tiere am selben Ort ausgewildert. In beiden Jahren zogen die Tiere noch im Laufe des Sommers gegen Nord-Osten weiter, ans Augstmatthorn (2137m), so wie dies die Experten aus St. Gallen vorausgesagt hatten. 

Bereits in den Dreissigerjahren meldeten Landwirte und Forstorgane Schäden an Alpweiden und Aufforstungen. Mit dem Wegfangen von Tieren und deren Aussetzungen in verschiedenen Teilen des Oberlandes versuchte man das Problem zu lösen. So erfolgten bis 1968 zahlreiche Gründungen von «Tochterkolonien». 2001 war das Diemtigtal an der Reihe. 

Was es alles dazu brauchte, dass vor 20 Jahren im Diemtigtal der Alpensteinbock wieder angesiedelt wurde, erfährst du bei diesem spannenden Rückblick von denjenigen Personen, welche den Wiederansiedlungsprozess im Diemtigtal begleitet haben. 

Abendanlass mit Vortrag von den beiden Biologen Simon Capt und Peter Lüps

Warst du selber in diesen Prozess involviert und hättest auch noch die eine oder andere Geschichte zu erzählen? Dieser Abend lebt von den erzählten Erfahrungen und einem spannenden Austausch. Nebst dem historischen Rückblick werden auch die Erfahrungswerte aufgezeigt, die bis heute mit der Wiederansiedlung des Steinwilds gemacht wurden. 

Datum

Dienstag, 12. Oktober 2021, 20 Uhr 

Ort

Aula, Mehrzweckgebäude Oey
Parkplätze sind auf dem Marktplatz Oey vorhanden

Anmeldung

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 30 Personen begrenzt. Anmeldung bis zum 5. Oktober 2021 beim Naturpark Diemtigtal, T 033 681 26 06, info@diemtigtal.ch.
Der Eintritt ist frei. 

Naturpark Naturpark

Aula im Mehrzweckgebäude Oey

3753 Oey


Phone: 033 681 26 06

E-mail:

Website: www.diemtigtal.ch

General information

Eligibility
  • for individual guests

Price info

Gratis

 

Directions

Auto:

Autobahn A6 Bern Richtung Zweisimmen, 1 km nach dem Simmenfluhtunnel links abbiegen in Richtung Diemtigtal. Folge der Diemtigtalstrasse taleinwärts für 4 km bis Dorf Oey. Die Schulanlage befindet sich auf der rechten Seite kurz nach dem Bahnübergang.

 

Zug, Bus & Co.:

Mit dem Zug bis Bahnhof Oey-Diemtigen (Linie Spiez–Zweisimmen). Weiter mit dem Postauto bis «Oey/Marktplatz». Alternativ ist die Schulanlage ab dem Bahnhof Oey-Diemtigen in 5 Gehminuten erreichbar.


Next steps

Footer

It appears that you are using Microsoft Internet Explorer as your web browser to access our site.

For practical and security reasons, we recommend that you use a current web browser such as Firefox, Chrome, Safari, Opera, or Edge. Internet Explorer does not always display the complete content of our website and does not offer all the necessary functions.