Auf historischen Spuren im Simmental

Auf einen Blick

  • Start: Weissenburg Bahnhof
  • Ziel: Oberwil Bahnhof
  • mittel
  • 6,53 km
  • 3 Std.
  • 435 m
  • 1203 m
  • 781 m
  • 60 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Dies ist die ultimative Wanderung für Geschichts- und Höhlenforscher, ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie! Gutes Schuhwerk ist erforderlich und eine Stirn- oder Taschenlampe leistet gute Dienste.

Gestartet wird beim schmucken Bahnhof Weissenburg wo wir uns mit Wasser aus den einst berühmten Weissenburger Quellen eindecken können. Gemütlich schlendern wir auf dem Strässchen durch den Naturwald und beachten die kunstvoll errichteten Trockenmauern, die 2013 aufwändig restauriert worden sind. Auf dem Areal des ehemaligen Grandhotels lassen wir diesen eindrücklichen Ort, der zur Zeit der Bäderkultur Treffpunkt des Hochadels und europaweit bekannt war, auf uns einwirken. Der Badverein Weissenburg ist mit seinen Freiwilligen für die Pflege des Areals und des Rastplatzes besorgt und hat hier einen Informationspavillon zur bewegten Bädergeschichte im Simmental erstellt.

Wir tauchen nun immer tiefer in die Schlucht ein; Natur und Landschaft werden nun dramatischer.

Wir stossen unvermittelt auf die 2014 und 2015 restaurierten Ruinen des Hinteren Bades und kommen aus dem Staunen über den Wagemut der Unternehmer nicht heraus, die hier vor 150 Jahren ein Badehotel betrieben haben. Auf einer kleinen Hängebrücke überqueren wir den Morgetenbach. Über mehrere Treppen und einen gesicherten Weg gelangen wir zur Leiternweide und überqueren die Schlucht des Morgetenbaches auf der imposanten Seilbrücke.

Wir folgen nun dem Wegweiser zu den prähistorischen Höhlen in der Gsässfluh. Auf einer Hinweistafel gleich zu Beginn des Höhlenpfades sind die wichtigsten Informationen zu den Höhlen zu entnehmen. Im sehr gut zugänglichen Zwärgliloch finden sich eine Brätlistelle, die zum Rasten einlädt, sowie eine Informationstafel. Das Mamilchloch und das Schnureloch sind weitere Zeugen der Siedlungen der Menschen vor etwa 10- 20‘000 Jahren, die diese Höhlen in der Steinzeit - von Höhlenbären unbehelligt - als Sommerwohnungen nutzten. Dies beweisen zahlreiche Knochenfunde, die im naturhistorischen Museum in Bern aufbewahrt werden. Eine Solaranlage beim Mamilchloch sorgt für eine mystische Beleuchtung. Der Höhlenpfad ist zwar mit Leitern und Seilen gesichert, erfordert aber bei feuchter Witterung Vorsicht. (T3 – anspruchsvolles Bergwandern).

Bequeme Bergsträsschen und Wege führen über Ställenen und Bunschen oder durch die Hüpbachweiden zum Bahnhof Oberwil Wir geniessen die wunderschönen Ausblicke und die Weite des mittleren Simmentales und beschliessen unsere Wanderung mit einem Rundgang im Dorf.

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Haltestelle BLS Weissenburg – Vorderes Bad und Ruine Hinteres Bad Weissenburg – Seilbrücke Leiternweide – prähistorische Höhlen im Felsgebiet Sässgrind – Höhlenpfad – Bahnhof Oberwil

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ganz oder teilweise auf signalisierten Wegen der Kategorie Bergwanderweg. Achtung Hängebrücke (Schweindelfreiheit)!

Ausrüstung

Für die Begehung der Höhlen ist gutes Schuhwerk und eine Taschenlampe erforderlich!

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Feste Bergschuhe, mittelgrosser Rucksack mit Hüftgurt, Sonnenschutz, Regenbekleidung, Wanderstöcke, Taschenapotheke, Picknick, genügend Flüssigkeit, Mobiltelefon.

Anfahrt

Via A8 nach Wimmis und weiter ins Simmental bis Oberwil. Parkplätze beim Bahnhof.

Parken

Parkplätze beim Bahnhof Oberwil benützen!

Öffentliche Verkehrsmittel

Hinfahrt: Nach Haltestelle Weissenburg i.S. mit BLS „Lötschberger“ im Stundentakt ab Bern, ohne Umsteigen, Halt auf Verlangen

Rückfahrt: ab Oberwil i. S.

Karten

Swisstopo Wanderkarte 253T Gantrisch 1:50'000 oder Swisstopo Landeskarte 1:25'000 Guggisberg, Thun und Boltigen

Weitere Infos und Links

www.viacasea.ch

Lenk Simmental Tourismus, Tel+41(0)33 736 35 35, www.lenk-simmental.ch

Oberwil Simmental Tourismus, 033 783 10 90                                                    

Verein Bad und Thermalquelle Weissenburg, www.weissenburg.ch

Wegbelag

  • Asphalt (11%)
  • Pfad (34%)
  • Wanderweg (55%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen