Berner-Oberländer-Weg: Brienz - Interlaken (Variante A)

Auf einen Blick

  • Start: Brienz, Schiffstation
  • Ziel: Interlaken
  • schwer
  • 18,64 km
  • 5 Std. 35 Min.
  • 534 m
  • 760 m
  • 564 m
  • 80 / 100
  • 80 / 100
Der Abschnitt Brienz - Interlaken ist Teil des Berner-Oberländer-Weges, welcher uns von Brünig nach Amsoldingen führen wird. Die Strecke kann auf beiden Uferseiten des Brienzersees begangen werden. Hier wird der Weg über Oberried und Niederried beschrieben. Wir befinden uns auf den Schweizer Jakobswegen.

Der heutige Tagesabschnitt wird uns über eine Distanz von 18.6 km mit einer Laufzeit von rund 6.0 Stunden von Brienz nach Interlaken führen. Es erwartet uns eine mittlere Tagesetappe. Wir starten die Wanderung entlang der Seepromenade in westlicher Richtung, überqueren die Kantonsstrasse und die Bahnlinie und gelangen zum Mülibach. Wir folgen den ausgeschilderten Wegen bis wir nach ca. 7.0 km in Oberried eintreffen. Der Weg führt uns heute über Asphalt und Naturwege. Kurz vor Niederried erreichen wir mit 760 m Höhe den höchsten Punkt der Tagesetappe. Der Weg führt weiter durch Ringgenberg und Goldswil und wir treffen in Interlaken ein.

Wir passieren heute folgende Sehenswürdigkeiten: Brienzer-Dorfkirche, Hängebrücke Ebligen, Burgruine Ringgenberg, Kirchruine Goldswil

Es besteht die Möglichkeit diese Etappe über Iseltwald und Bönigen zu laufen (Variante B).

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Brienz - Underweidligraben - Oberried am Brienzersee - Niederried bei Interlaken - Ringgenberg - Goldswil - Interlaken - Unterseen

Wegbelag

  • Wanderweg (57%)
  • Straße (43%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen

Du benutzt offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um dir unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.