Dem Kandersteger Bergsturz entgegen

Auf einen Blick

  • Start: Kandergrund
  • Ziel: Kandersteg
  • mittel
  • 10,30 km
  • 3 Std. 10 Min.
  • 521 m
  • 1317 m
  • 807 m
  • 60 / 100
  • 20 / 100

Beste Jahreszeit

Was nach einem verwegenen Vorhaben tönt, entpuppt sich als reizvolle Wanderung im Kandertal, zwischen Bergsturz, Braunkohle und Bänderkalk, abseits der Verkehrs-ströme. Teilweise Hartbelag.

Der Weg führt entgegen der Zugbahn unseres Begleiters, dem Nacheiszeitlichen Kandersteger Bergsturz. Schon in Kandergrund sieht man die 10 km entfernte Abrisszone als dunkle Lücke zwischen Üssere Fisistock und Doldenhorn. Man startet in Kandergrund bei der Bushaltestelle Post. Hier liegen die letzten Ausläufer des Sturzes, nun getarnt als grüne Hügel. Rund 800 Millionen m3 Gestein sind vor 7000 Jahren ins Tal gerutscht. Der Weg Richtung Kandersteg führt via gedeckter Brücke auf die linke Talseite zu den ehemaligen Betriebsstätten Staldi des einstigen Kohlen-Bergbaus und zum Kraftwerk. Der Talgrund wird zunehmend „unruhiger“. Einzelne grosse Sturzblöcke sind auszumachen, der zähe Bänder-kalk mit seinen auffälligen Streifen widerstand der zertrümmernden Wirkung des Sturzes. Nach 15 min, links in den bewaldeten Hügeln, liegt der Blausee, einzig gespeist durch die gestauten Grundwasserströme. Die Route führt nun an den Kunstbauten der BLS und am Kieswerk vorbei. Weiter geht’s via Underem Büel, an grossen Bänderkalkblöcken vorbei, zur Lichtung Ägerte, Pkt 1117. Danach dem neuen, mit wunderschön gemusterten Steinen gesäumten Weg folgen, die rechts abbiegende Fahrstrasse Richtung Kandersteg-Höh und auf dem Panoramaweg bis zum Aussichtspunkt wandern. Gegenüber sieht man das von einem lokalen Bergsturz gestaute Öschinental. Auf der Kante der Abrisszone thront die Doldenhornhütte. Man ahnt was dort alles fehlt! Der Sturz hat die Gegend von Kandersteg verfüllt. Ein Teil des Schwalls ist hier an der Höh hochgeschleudert worden, der Rest wurde talwärts umgelenkt. Ein attraktiver Weg führt vom Trümmerberg ins Dorf hinunter. Mit dem ÖV zurück nach Kandergrund. Hans-Peter Kleiner

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Kandergrund - Blausee - Underem Büel - Höh – Kandersteg

Sicherheitshinweise

Diese Route verläuft ausschliesslich auf signalisierten Wegen der Kategorie Wanderweg

Ausrüstung

Wir empfehlen folgende Ausrüstung: Leichte Trekking-Schuhe, leichter Rucksack, Sonnenschutz, Regenjacke, Taschenapotheke, leichtes Picknick, genügend Flüssigkeit, Mobiltelefon.

Öffentliche Verkehrsmittel

Hinfahrt: Mit dem Bus ab Frutigen bis Kandergrund-Post

Rückfahrt: Ab Kandersteg mit Bus oder Bahn

Karten

Swisstopo Wanderkarte 263T Wildstrubel 1:50’000, bestellen unter: www.wanderplaner.ch/sommer/web-shop/

Weitere Infos und Links

Verein Berner Wanderwege, Bern, Tel.: 031 340 01 01, E-Mail: info@beww.ch, Homepage: www.bernerwanderwege.ch

Wegbelag

  • Wanderweg (70%)
  • Straße (1%)
  • Pfad (18%)
  • Asphalt (11%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen