Kopfbereich

Hauptinhalt

Uf Spitzen

Auf einen Blick

  • Start: Bergstation Sesselbahn Oberjoch oder Bergstation First
  • Ziel: Mittelstation Gondelbahn Bort
  • mittel
  • 9,54 km
  • 1 Std. 30 Min.
  • 181 m
  • 2497 m
  • 1517 m
  • 80 / 100
  • 40 / 100

Beste Jahreszeit

Die Gipfeltour mit rundum Panorama.

Die Beschreibung der Route erfolgte nach bestem Wissen und Gewissen. Die Benützung dieser Tour geschieht auf eigenes Risiko. Eine Haftung für Unfälle oder Schäden jeglicher Art wird abgelehnt. Jeder Tourengeher übt seinen Sport auf eigenes Risiko aus und ist für die Beurteilung der Gelände- und Wetterverhältnisse selber verantwortlich. Grindelwald Tourismus erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit der folgenden Angaben.

Die Skitour können Sie einerseits bei der Bergstation First starten oder aber Sie überwinden ein paar Höhenmetter mit dem Sessellift Oberjoch. Von der Bergstation des Sesselliftes Oberjoch fahren Sie südwestwärts duch die Mulde von Widderfeld zur Gummihitta 2'260 m ü. M. Weiter geht es auf dem präparierten Winterwanderweg bis zum Bachalpsee. Beim See angekommen verlassen Sie den Winterwanderweg nach links und steigen in südlicher Richtung gegen den Übergang "Hireleni". Laufen Sie unterhalb von Grat "uf Spitzen" weiter, bis Sie über den Ost Grat den Gipfel erreichen. Uf Spitzen 2'380 m ü. M. angekommen geniessen Sie erstmals das herrliche Bergpanorama, dieser Ausblick lässt alle Strapazen schnell vergesssen.

Die Abfahrt führt über die anfgangs steile Südostflanke direkt zum Winterwanderweg hinuter, der südwestlich von Waldspitz erreicht wird. Folgen Sie dem Winterwanderweg weiter abwärts, bis Sie eine Kreuzung etwas unterhalb von Bort erreichen. Bei genügend Schnee kann die Fahrt bis runter nach Grindelwald forgesetzt werden. Ansonsten führt ein zehminütiger Fussmrasch hoch zur Mittelstation Bort, die Gondelbahn bringt Sie bequem zurück ins Dorf.

 

 

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Bergstation Sesselbahn Oberjoch (oder First) - Bachalpsee - Hireleni - Uf Spitzen - Waldspitz - Bort

Sicherheitshinweise

Die Hänge nördlich des Winterwanderwegs First– Faulhorn liegen im eidg. Jagdbanngebiet und sollten nicht befahren werden. Die abfahrende Traverse vom Oberjoch wird geduldet, es darf aber nicht in diesen Südhängen aufgestiegen werden. Weiter erstreckt sich eine Wildruhezone von den Südhängen des Reeti bis über die Hänge westlich von Uf Spitzen. Deshalb unbedingt ostseitig abfahren.

Ausrüstung

  • Komplette Skitourenausrüstung
  • Die Sonneneinstrahlung ist in den Bergen erhöht. Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor, Sonnenhut und Sonnenbrille mit UV-Schutz gehören auf jeden Fall ins Gepäck.
  • Aufgeladenes Mobiltelefon
  • Taschenapotheke
  • Getränke und Verpflegung

Tipp des Autors

Ein Besuch im Bergrestaurant Waldspitz lohnt sich. Die herrliche Sonnenterrasse lädt zum verweilen ein.

Anfahrt

Mit dem Auto sind verschieden Anfahrtsmöglichkeiten vorhanden. Ab Basel und Genf führt der schnellste Weg über Bern. Ab Zürich ist die Fahrt Richtung Luzern und Brünigpass am raschesten. Der Pass ist Sommer und Winter offen.

Von Süden führt die Anreise via Grimsel- oder Sustenpass in die Region. Die beiden Pässe sind nur im Sommer offen. Als Alternative steht der Simplonpass und anschliessend Lötschberg-Autoverlad zur Auswahl.

Parken

In Grindelwald stehen zwei öffentliche Parkhäuser mit gedeckten Plätzen zur Auswahl: Parkhaus Eiger+ (252 Parkplätze) und Parkhaus Sportzentrum (160 Parkplätze). Ungedeckte Parkplätze sind im gesamten Dorf vorhanden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Dank der zentralen Lage in Europa wird die Schweiz von über 12 Ländern mit Internationalen Zügen bedient. Innerhalb der Schweiz fahren Intercity-Züge von Basel und Luzern direkt in die Jungfrau Region. Reisende ab Zürich steigen in Bern um. Die Züge verkehren im Halbstundentakt.

Weitere Infos und Links

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?

GPX herunterladen

Seitenabschluss

Du benutzt offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um dir unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.