Kopfbereich

Hauptinhalt

Vom Urbachtal zur Gaulihütte

Auf einen Blick

  • Start: Mürvorsass, Parkplatz
  • Ziel: Mürvorsass, Parkplatz
  • schwer
  • 16,72 km
  • 7 Std.
  • 1486 m
  • 2241 m
  • 875 m
  • 100 / 100
  • 100 / 100

Beste Jahreszeit

Wer sich auf den Weg zur Gaulihütte macht, wird mit einer grossartigen Szenerie belohnt. Der Hüttenweg ist auch für Familien geeignet, dann aber besser als Zweitagestour mit Übernachtung.

Der Hüttenweg zur Gaulihütte ist lang aber nicht schwierig. Vom Parkplatz bei Mürvorsass (880 m) im Urbachtal geht man durch Waldstücke aufwärts, Bachläufe querend, bis nach Schrätteren (1450 m). Über eine Steilstufe geht es weiter aufwärts bis zur Weggabelung bei P. 1850. Man kann nun entweder nach links über den Mattenalpsee (1874 m), oder nach rechts (etwas steiler) über den Tälligrat P. 2216 aufsteigen. Beide Wege treffen bei P. 2179 wieder aufeinander, ab hier in wenigen Minuten bis zur Gaulihütte (2205 m, evtl. Übernachtung).

Auf der Hütte angekommen, sieht man an den Wänden die Bilder vom Absturz eines amerikanischen Militärflugzeugs. Sie dokumentieren die Geschichte der Douglas C-53 Dakota die im November 1946 von Wien nach Pisa unterwegs war und auf dem Gauligletscher abstürzte. Das Wetter war damals schlecht, die Piloten verloren die Orientierung, die Maschine auf den Gletscher ab. Alle zwölf Insassen überlebten, jedoch mussten sie fünf Tage und Nächte warten bis sie entdeckt und gerettet wurden. Es stiegen zunächst Bergführer zur Absturzstelle auf, doch war es zu gefährlich, die Verunglückten auf diesem Weg zu bergen. Zum ersten Mal in der Geschichte der Bergrettung versuchte man es aus der Luft. Zwei Flächenflugzeuge konnten auf dem Gauligletscher landen und die Verunglückten ins Tal befördern.

 

 

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Mürvorsass, Parkplatz – Schrätteren (1450 m) – P. 1850 – Tälligrat P. 2216 – P. 2197 – Gaulihütte (2205 m, evtl. Übernachtung) – P. 2197 – Mattenalpsee (1874 m) – P. 1850 – Schrätteren (1450 m) – Mürvorsass, Parkplatz.

Hat man beim Aufstieg den Weg über den Tälligrat P. 2216 gewählt, kann man beim Abstieg bei P. 2179 den Weg über den Mattenalpsee wählen. Ab der Gabelung bei P. 1850 dann auf dem Aufstiegsweg zum Parkplatz Mürvorsass.

Sicherheitshinweise

Lange Hüttenwanderung aus dem Urbachtal zur Gaulihütte. Weiss-rot-weis markierte Bergwege. Der Hüttenweg ist auch für Familien geeignet, allerdings sollte man ausreichend Zeit einplanen (am besten mit Übernachtung) . Schwierigkeit: T3.

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung, stabile Wanderschuhe, bei Übernachtung Ausrüstung für zwei Tage (Wechselwäsche, Toilettensachen).

Tipp des Autors

Eine anspruchvollere Variante ist die Wasserfall-Runde, die man von der Gaulihütte aus noch noch anhängen kann: Von Innertkirchen zur Gaulihütte mit Wasserfallweg

Anfahrt

Mit dem Auto über Meiringen und Innertkirchen ins Urbachtal bis Parkplatz Mürvorsass. 

Parken

Parkplätze in Mürvorsass. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug über Meiringen nach Innertkirchen.

Keine ÖV-Verbindung ins Urbachtal. Dorthin nur zu Fuss oder mit Auto oder Taxi bis Parkplatz Mürvorsass.

Literatur

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 5/2012: Meiringen-Haslital. Rothus Medien, Solothurn, www.wandermagazin-schweiz.ch 

Karten

LK 1:50.000, 255T Sustenpass.

Weitere Infos und Links

Haslital Tourismus, Tourist Center Meiringen, Bahnhofplatz 12, 3860 Meiringen, Tel. +41 (0) 33 972 50 50, www.haslital.swiss

Gaulihütte, Tel. +41 (0) 33 971 31 66, www.gaulihuette.ch

Wegbelag

  • Asphalt (1%)
  • Wanderweg (16%)
  • Pfad (83%)

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?

GPX herunterladen

Seitenabschluss

Du benutzt offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um dir unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.