Nachtschlitteln und -Skifahren am Wiriehorn

Auf einen Blick

  • Zwischenflüh
  • Für Kinder
Schlitteln und Skifahren bei Mondlicht und Sternenhimmel macht besonders Spass. Geh nach dem Feierabend noch auf die Piste und klinge so das Wochenende ein.
Skifahren:
Die Talabfahrt von Nüegg zur Talstation Riedli ist mit Scheinwerfern beleuchtet. Du brauchst kein spezielles Material dazu.

Schlitteln:
Der Schlittelweg und die rasante Abkürzung wird täglich frisch präpariert und führen dich durch winterliche Tannenwälder. Die Schlittelpiste ist nicht beleuchtet, es empfielt sich deshalb eine Stirnlampe mitzunehmen.

Ausgangspunkt: Bergstation Sesselbahn, Berghotel Wiriehorn
Distanz: 5.6 Kilometer
Höhendifferenz: 434 Meter
Dauer: ca. 1 Stunde
Ende: Talstation Wiriehornbahn

Schlittel-, Ski- und Stirnlampenmiete: Stucki Sport, dieser befindet sich bei der Talstation Wiriehornbahn | T 079 208 34 50

Tipp:
Geniesse vor oder während den Abfahrten ein feines Fondue im Berghotel Wiriehorn.

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten

Während der Wintersaison jeden Freitagabend von 18 bis 22 Uhr

Eignung
  • für Gruppen
  • für Schulklassen
  • Senioren geeignet
  • für Kinder (6-10 Jahre)
  • für Kinder (ab 10 Jahre)
Zahlungsmöglichkeiten
  • Barzahlung
  • Visa
  • Mastercard
  • Diners Club
  • American Express
  • EC-Karte
  • PayPal
  • Twint
Sonstige Ausstattung/Einrichtung
  • WC-Anlage
Preisinformationen

Einzelfahrt auf Nüegg: Erw. Fr. 7 | Kind Fr.5

Abendkarte: Erw. Fr. 20 | Kind Fr.5

Abendkarte und im Besitz einer Tageskarte: Erw. Fr. 14 | Kind Fr.5

 

Abendkarte und Käsefondue: Fr. 35

Abend-Einzelfahrt und Käsefondue: Fr. 24

 

Mehr Tarife findest du auf wiriehorn.ch

 

Anreise

Auto:

Autobahn A6 Bern Richtung Zweisimmen, 1 km nach dem Simmenfluhtunnel links abbiegen in Richtung Diemtigtal. Folge der Diemtigtalstrasse taleinwärts für 11 km bis zur Talstation Riedli.

 

Zug, Bus & Co.:

Mit dem Zug bis Bahnhof Oey-Diemtigen (Linie Spiez-Zweisimmen). Weiter mit dem Postauto bis Haltestelle «Zwischenflüh, Riedli Talstation».


Was möchten Sie als nächstes tun?