«Gläbt u wärtvoll»

Die traditionelle Alpwirtschaft im Naturpark Diemtigtal

Die Hintergründe zur Alpwirtschaft im Diemtigtal

Die Alpwirtschaft als gelebte, traditionelle Kultur- und Wirtschaftsform hat hier einen hohen Stellenwert. Die Ergebnisse der naturnahen Bewirtschaftung sind eine grosse Artenvielfalt und weite, gepflegte Kulturlandschaften. Die Begriffe Einfachheit und Authentizität werden im Diemtigtal neu definiert: Eine ehrliche Lebensweise und tiefgründige Erlebnisse – auch für unsere Gäste. 

Informiere dich über die bedeutende Alpwirtschaft

  • Das Diemtigtal ist die bedeutendste Alpwirtschaftsgemeinde der Schweiz

  • Wertvolle Alpprodukte als Einkommensgrundlage

  • Lebendige Traditionen werden gelebt und weitergegeben 

  • Bei entsprechender Nutzung auch ökologisch wertvoll

Bedeutendste Alpwirtschaftsgemeinde der Schweiz

Alpwirtschaft wird vielerorts betrieben: Im Diemtigtal werden aber auf rund 140 Alpbetrieben über 10'000 Kühe, Rinder, Schafe, Ziegen und Pferde gesömmert. Somit ist es wohl die bedeutendste Alpwirtschaftsgemeinde der Schweiz, was die Anzahl Alpbetriebe auf Gemeindegebiet anbelangt.

Wertvolle Alpprodukte als Einkommensgrundlage

Die Alpwirtschaft spielt für die Diemtigtaler Bauern und Bäuerinnen eine bedeutende Rolle für die Existenzsicherung ihrer Betriebe. Auf mehr als 60 Alpbetrieben stellen sie den Sommer hindurch Alpkäse, grösstenteils AOC zertifiziert, und weitere Alpprodukte von hoher Qualität her. Sie lassen sich mit hoher Wertschöpfung verkaufen und gelten als wichtiger Bestandteil des Einkommens. Informiere dich hier über die > Produkte aus dem Naturpark Diemtigtal. 

Sömmerung und Alpwirtschaft im Naturpark Diemtigtal

Die Bewirtschaftung des Kulturlandes erfolgt im Diemtigtal in der Regel traditionell dreistufig (Talbetrieb, Vorsass, Alp) und ist damit arbeitsintensiv. Eine gut funktionierende Infrastruktur mit Erschliessungsstrassen, Seilbahnen und Gebäuden ist ausschlaggebend, dass die Alpbewirtschaftung auch künftig interessant und wirtschaftlich erfolgreich bleibt. Nebst der Produktion von Alpprodukten bietet die Alp- und Berglandwirtschaft ein zusätzliches touristisches Potenzial:

Ökologische Ausrichtung

Die Alp- und Berglandwirtschaft besitzen nicht nur eine wirtschaftliche, sondern aufgrund der langjährig extensiven, naturnahen Bewirtschaftung auch eine ökologische Ausrichtung. Wiesen und Weideland weisen bei entsprechender Nutzung besondere ökologische Werte auf. In blumen- und kräuterreichen Trockenwiesen können so bis zu 150 verschiedene Pflanzenarten gefunden werden.

10000

Kühe, Rinder, Ziegen, Schafe und Pferde weiden auf den Diemtigtaler Alpen

150

verschiedene Pflanzenarten entdeckst du an extensiv bewirtschafteten Trockenstandorten

60Diemtigtaler Betriebe

und mehr stellen im Sommer Alpkäse her

3-stufig

erfolgt in der Regel die Bewirtschaftung des Kulturlandes im Diemtigtal

Erkenne die Alpwirtschaft als wertvolle Kultur- und Wirtschaftsform