«Älplerläbe wie früejer»

Viehschauen und -Steigerungen im Naturpark Diemtigtal

Entdecke die vielfältigen lebendigen Traditionen im Naturpark Diemtigtal

Stolz und mit viel Geduld präsentieren die Bauern ihre Kühe an den Viehschauen und Steigerungen. An den Viehschauen werden die Tiere durch Experten beurteilt und erhalten Punktzahlen, die für den Verkauf und die Weiterzucht von entscheidender Bedeutung sind. An den Viehsteigerungen verkaufen die Bauern ihre Tiere an den meistbietenden Käufer. Diese traditionellen Anlässe sind immer mit einem geselligen Fest verbunden. Als Gast bist du herzlich willkommen.

Sei dabei, wenn deine Favoritin zur Platzmiss gekürt wird

  • Traditionelle Veranstaltungen aus der Landwirtschaft

  • Lebendige Traditionen werden weitergelebt

  • Alpgenuss mit regionalen Produkten aus der Diemtigtaler Alp- und Landwirtschaft

  • Als Gast bist du herzlich willkommen

Kühe. Kränze. Glocken.

Mitten im modernen Leben findet im Diemtigtal ein kleines Weltwunder gelebter Alptradition statt. Seit Jahrhunderten zeigen sich an den alljährlichen Frühjahrs- und Herbstviehschauen bis zu 200 Kühe von ihrer schönsten Seite. Gemeinsam feiern wir das Miteinander von Mensch und Tier, von Tradition und Fortschritt.

Misswahl à la Diemtigtal

An den Viehschauen präsentieren die Diemtigtaler Viehbauern jedes Jahr stolz ihre prächtig herausgeputzten Kühe. Experten beurteilen die Kühe nach festgelegten Kriterien. Auch die anwesenden Bauern kennen sich aus in der Punktierung. Am Rande wird eifrig diskutiert. Aus dem Gespräch erfährst du, wieso diese Kuh mehr Punkte erreicht als die vorherige. Nach dem Einstellen werden die Kühe im Ring den Experten vorgeführt und die Siegerinnen pro Kategorie erkoren.

Tradition lebt weiter

In einem Punkt unterscheidet sich die Herbstviehschau Anger von den übrigen Diemtigtaler Viehschauen. Nach der Misswahl folgt die grosse Züglete: Bei diesem alten Brauch ziehen alle Kühe reich geschmückt in einem umgekehrten Sternmarsch zurück in ihre Ställe. Als Besucher läufst du am besten ein Stück der Strasse nach Schwenden hoch. Hier hast du die beste Sicht auf die Kühe, die in Richtung Grimmialp nach Hause ziehen. Wenn du deine Kamera dabei hast: Hier ist der richtige Fotopunkt.
Nachdem alle Kühe auf ihre Höfe zurückgekehrt sind, geht das gesellige Fest weiter. Bei Livemusik und Viehschau-Chilbi feierst du zusammen mit der Diemtigtaler Bevölkerung, bis in die frühen Morgenstunden.

Daten zum Vormerken

© Martin Wymann

12.10.2019

Herbstviehschau Horboden auf dem Viehschauplatz Horboden

© Martin Wymann

14.10.2019

Zuchtstierenmarkt Oey auf dem Viehschauplatz Oey

© Martin Wymann

18.10.2019

Herbstviehschau Oey auf dem Viehschauplatz Oey

© Martin Wymann

Anfangs August 2020

3. Diemtigtaler Abeviehmärit mit Festwirtschaft und Bar (Wampflen 17, Zwischenflüh)

© Rahel Mazenauer

Mitte August 2020

Viehsteigerung Springenboden: Traditionelle Steigerung mit Festwirtschaft

© Martin Wymann

Ende August 2020

Viehsteigerung Seebergsee: Viehsteigerung mit Festwirtschaft auf der Alp Seeberg

Mr. «Street Parade» feiert die Kuhparade

An der Herbstviehschau Anger 2017 wurde erstmals die «Miss Street Parade» gekürt. Der damalige Ehrengast, Street-Parade-Chef Joel Meier, hatte die Ehre, die allererste Miss Street Parade zu wählen und läutete somit eine neue Diemtigtaler Tradition ein. Joel Meier liess sich von den Experten erklären, nach welchen Kriterien die Kühe beurteilt werden. Nachdem die Kühe im Ring der offiziellen Jury vorgeführt wurden, durfte er seiner persönlichen Miss Street Parade «Maloja» die Siegerglocke überreichen. «Unter den 230 Kühen die schönste zu finden, war schwierig. Wenn man sich mit den Kühen einzeln auseinandersetzt, merkt man, dass es charaktervolle und sensible Tiere sind.» Und Joel Meier staunte, «Die Berner Oberländer wissen definitiv wie man Paraden feiert! Sie haben ein grosses Prozedere und Wagenabnahme am morgen früh – wie an der Street Parade. Und sie ziehen mit einer Parade ins Tal hinaus, die viel lauter ist als unsere!»
«Wir sind stolz, einen solchen Grossanlass zu organisieren und unsere Tradition weiter zu geben. Das fantastische Wetter, die zufriedenen Züchter und die glücklichen Besucher – das ist mein persönliches kleines Weltwunder», fasste David Mani, Viehzuchtgenossenschafts-Präsident, den Tag zusammen.
An der Herbstviehschau 2018, wurde durch den ehemaligen Regierungsstatthalter Christian Rubin diese Tradition fortgesetzt und mit «Bijou» eine würdige Nachfolgerin gewählt.

Gut zu wissen!

10000Kühe, Rinder, Ziegen, Schafe und Pferde

weiden jeden Sommer auf den Diemtigtaler Alpen: Darum ist das Diemtigtal die bedeutendste Alpwirtschaftsgemeinde der Schweiz

gelebteTradition

Die Alpwirtschaft als gelebte Kultur- und Wirtschaftsform hat im Diemtigtal seit jeher einen grossen Stellenwert. Darum sind die Viehschauen und Steigerungen im Diemtigtal auch auf der Liste der lebendigen Traditionen des Kantons Bern aufgeführt

200Tiere

Die Herbstviehschau im Anger (Zwischenflüh) ist – mit in der Regel über 200 aufgeführten Tieren – die viertgrösste im Kanton Bern

KuhMaloja

Im Sinne des kulturellen Austauschs Stadt-Land wurde 2017 durch den Präsidenten der Zürcher Street Parade, Joel Meier, mit der Kuh Maloja die erste Miss Street Parade gewählt

Erlebe die Viehschauen und Steigerungen im Diemtigtal