Kopfbereich

Hauptinhalt

«Chum mir neh ä Jutz»

Der Wanderweg zum ersten, interaktiven Grimmimutz-Märchen

Hier erfährst du alles rund um das GrimmiJutz-Erlebnis

Willkommen beim neuen Grimmimutz-Abenteuer! Auf dem Bergwanderweg von der Bergstation der Grimmialpbergbahnen zurück ins Tal, lernt ihr von Posten zu Posten mit der interaktiven App ein Jodellied zu singen, den GrimmiJutz. Am Ende des Wegs nehmt ihr euren eingeübten Jutz im GrimmiJutz-Stübli auf und nehmt am grossen Wettbewerb teil.

Lerne jetzt das neue Jodellied, den GrimmiJutz

  • Übe mit Hilfe von Miss Helvetia zu jodeln

  • Mittelschwerer Bergwanderweg für Familien mit Feuerstellen zum Bräteln

  • Auf die originellsten Jodlerinnen und Jodler warten tolle Gewinne

  • Exklusive Testphase ab 16. September 2023: Gebt uns aktiv Rückmeldung mittels App oder > E-Mail, damit wir allfällige Kinderkrankheiten bis zur offiziellen Eröffnung im Frühling 2024 beheben können!

Unser Tipp: Das Handy aufladen

Für ein gelungenes GrimmiJutz-Erlebnis lohnt es sich, die App «Diemtigtal» bereits zu Hause herunterzuladen. Zudem sollte euer Smartphone vollständig aufgeladen sein. Nehmt doch im Zweifelsfall einfach eine zusätzliche Powerbank mit. Es wäre schade, wenn ihr im GrimmiJutz-Stübli euren gut einstudierten GrimmiJutz nicht aufnehmen und einschicken könntet!

  • App «Diemtigtal» bereits zu Hause herunterladen

  • Smartphone vollständig aufladen

  • Falls euer Akku nicht lange reicht eine Powerbank mitnehmen

Ein neues Abenteuer für alle Grimmimutz-Fans

Die Geschichte von Autor Peter Zahnd erzählt, wie die alte Pfefferhexe einen bösen Fluch ausspricht und so die Grimmialp in einen düsteren und farblosen Ort verwandelt. Mit Hilfe einer Elfe wird der Fluch besiegt. Sie schenkt dem Grimmimutz eine besondere Gabe, nämlich das Jodeln. Menschen, die jodeln und singen, tragen die Sonne im Herzen und sind stärker als die negativsten Energien. Von da an kommt der Grimmimutz jeden Tag aus dem Wald, steigt auf die Alp und lässt seinen Jutz ertönen. Mit seiner Stimme füllt er das Tal und lässt die Vögel fröhlich zwitschern. Immer mehr Menschen beginnen zu jodeln und helfen, die Sonne endgültig zurückzubringen.

Bring auch du mit deinem «Jutz» die Farbe zurück ins Tal und befreie es vom bösen Fluch der alten Hexe. Folge mit deinem Handy den Spuren des ersten, interaktiven Grimmimutz-Märchens!
 

Ein Jodellied von Miss Helvetia und die App dazu

Löse Rätsel und lerne dabei von der schweizweit bekannten Miss Helvetia zu jodeln. Das neue App-Angebot vereint die zauberhafte Berglandschaft auf spielerische Weise mit der Märchenwelt vom Grimmimutz: Entdecke das Waldmandli im malerischen Wald-Pano, erwische die Hexe auf ihrem wilden Ritt oder erkenne die zauberhafte Blumen-, Bergkräuter- und Tierwelt, die dich umgibt.

Neun Posten fordern dein Geschick beim Rätselraten, dem schnellen Wischen und Drücken mit den Fingern und natürlich beim Singen und Jodeln. Beim letzten Posten erwartet dich als Höhepunkt des Erlebniswegs der Einlass in das GrimmiJutz-Stübli, das mit urtümlichen Musikinstrumenten ausgestattet ist. Bist du und deine Familie bis dahin bereit, den «GrimmiJutz» lauthals miteinander zu singen?

Die App «Diemtigtal» ist in Mundart / deutscher Sprache gehalten. Sie ist kostenlos und am besten ladet ihr sie bereits zu Hause auf euer Smartphone:

Der Weg

Der 6 Kilometer lange Bergweg mit Start zuhinterst im Diemtigtal bei der Bergstation der Grimmialpbergbahnen ist von Mitte Juni bis Oktober an den Wochenenden geöffnet. Während den Sommer- und Herbstferien von Mittwoch bis Sonntag. Die Sesselbahn bringt euch bequem zum Start.

Bitte informiert euch im Voraus über die Betriebszeiten der Sesselbahn unter grimmialp.ch. Bei starkem Regen, Wind und Gewittern muss die Bahn aus Sicherheitsgründen abgeschaltet werden. Dies kann auch kurzfristig der Fall sein.

Ist der neue GrimmiJutz-Wanderweg für uns geeignet?

Hölzerne Wegweiser signalisieren den sechs Kilometer langen Bergwanderweg von der Bergstation der Grimmialpbergbahnen zurück zur Talstation. Die reine Marschzeit beträgt ungefähr zwei Stunden (Aufstieg 126 hm / Abstieg 611 hm). Je nachdem, wie lange ihr Jodeln mögt, wird sich euer Ausflug über mehrere Stunden erstrecken. Der Bergweg ist für Kinder ab fünf Jahren geeignet; wir empfehlen Wanderschuhe (keine Kinderwagen).

Sich unterwegs verpflegen

Entlang dem Erlebnisweg «GrimmiJutz» gibt es > zwei Brätelstellen. Im unteren Teil, wenn der neue Weg in den bisherigen Grimmimutz-Weg mündet, findet ihr weitere Grillmöglichkeiten für eine Rast. Genügend Holz ist vor Ort vorhanden. Vergesst also nicht, etwas zum Bräteln einzupacken!

Der InfoPoint am Ende des Grimmimutz-Wegs ist bei schönem Wetter an den Wochenenden und in den Schulferien auch unter der Woche für euch geöffnet. Hier gibt’s neben den beliebten > Grimmimutz-Artikeln auch allerlei Erfrischungen und Glacés zu kaufen. Auch ein kleines Sortiment an Regionalprodukten wartet hier auf euch.

Beitrag für den Unterhalt des neuen Wegs

Die App «Diemtigtal» selbst ist kostenlos. Damit der Weg attraktiv bleibt und die Unterhaltskosten gedeckt sind, sind wir auf eure Spenden angewiesen. Dies ist im GrimmiJutz-Stübli (Posten Nr. 9) oder mit der App möglich. Informiere dich auf der Webseite > grimmialp.ch über die Kosten für das Benutzen der Sesselbahn.

Bitte seid achtsam unterwegs

Auch der neue GrimmiJutz-Weg führt über bewirtschaftetes Alpgebiet. Bitte beachtet die entsprechenden Hinweise unterwegs. Die Alpbewirtschaftenden und ihre Tiere danken es euch.

Voreröffnung im Herbst 2023

Das interaktive Jodelerlebnis öffnet am 16. September 2023 zu seiner Hauptprobe bis zum Ende der Herbstsaison. Testet das Angebot und gebt uns direkt über die App oder info@diemtigtal.ch Rückmeldung. Am Eröffnungstag werden auch der Ideengeber und Autor Peter Zahnd, Miss Helvetia Barbara Klossner und der App-Entwickler Fabio Rudolf, Inhaber von webschiff.ch anwesend sein.

Nachhaltig unterwegs auf dem Erlebnisweg GrimmiJutz

Ein Projekt wie das Jodelerlebnis GrimmiJutz mit dem Standort in einem Naturpark zu lancieren, will gut überlegt und geplant sein. Eine Nachhaltigkeitsanalyse der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften ZHAW bescheinigt dem GrimmiJutz-Erlebnis gute bis sehr gute Ergebnisse in den drei Bereichen Ökologie, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Angebot passt inhaltlich, sozio-kulturell und zielgruppenspezifisch sehr gut ins Diemtigtal. Zudem ist es landschaftlich gut eingebunden, stört wenig und berücksichtigt bestehende Wege und Infrastrukturen. An- und Abreise mit dem öffentlichen Verkehr und der Bergbahn ist ein zentraler Bestandteil des Angebots und wird gefördert. 

Die Analyse ist Grundlage für weitere stetige Nachhaltigkeits- und Qualitätsüberprüfungen und die künftige Weiterentwicklung des Jodelerlebnisses GrimmiJutz.

Vielen Dank an die Sponsoren und alle Projektmitarbeitenden

Das GrimmiJutz-Erlebnis kann nur dank grosszügiger finanzieller Unterstützung realisiert werden. Wir bedanken uns herzlich bei:


Und bei den vielen Heinzelfrauen und -männern aus der Projektgruppe, die an das Projekt geglaubt und grossen Einsatz gezeigt haben:

  • René Burkhard
  • Miss Helvetia Barbara Klossner
  • Patrik Meier
  • Fabio Rudolf
  • Norbert Schmid
  • Pamela Ulmann
  • Monika Wiedmer
  • Peter Zahnd
     

Gut zu wissen!

6 km

ist der Weg lang und 611 Höhenmeter bergabwärts habt ihr dafür zu bewältigen. Die reine Wanderzeit beträgt 2 Stunden. Wenn euch das Jodeln so richtig packt, wird sich euer Ausflug locker über mehrere Stunden erstrecken!

5 Jahre

und älter: Während der Grimmimutz-Weg für Kinder ab drei bis vier Jahren geeignet ist, spricht der neue GrimmiJutz-Weg ältere Kinder ab fünf Jahren an

Mitte Juni bis Oktober

ist der GrimmiJutz-Weg an den Wochenenden geöffnet. In den Sommer- und Herbstferien von Mittwoch bis Sonntag

der Bergweg

ist leider nicht kinderwagengängig

Den stets aktuellen Sommersportbericht mit der Anzeige der offenen und geschlossenen Anlagen und Wanderwege findest du hier

Wann startet ihr in euer Jodelerlebnis?

Seitenabschluss

Du benutzt offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um dir unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.