«Zemä underwäge sii»

Vielseitige Wanderungen laden zum Entdecken ein

Hier findet ihr alles, was ihr für eure nächste Wanderung im Diemtigtal wissen müsst

Wandernd entdecken. Innehalten, die Aussicht geniessen. Mit einem Lächeln von der Wanderung zurückkehren. Müde, aber zufrieden. Zu Fuss unterwegs nimmst du den Naturpark Diemtigtal erst so richtig wahr. Wir zeigen dir die schönsten Routen.

Lasst euch von unseren Wandervorschlägen inspirieren!

  • Es gibt unzählige Möglichkeiten, seinem Körper und Geist etwas Gutes zu tun. Beim Wandern gelingt es uns am einfachsten

  • Die praktische Panoramakarte «Wandernd entdecken / Bergbahnerlebnis» liegt überall im Diemtigtal auf und enthält viele Wander-Tipps. Detailliertes Kartenmaterial gibt’s bei der Geschäftsstelle des Naturparks

  • Wanderangebote mit Übernachtungen zum Beispiel vom Niesen ins Diemtigtal

  • Offen oder zu? Den stets aktuellen Sommersportbericht mit der Anzeige der offenen und geschlossenen Anlagen und Wanderwege findest du hier > Sommerbericht

Regeln unterwegs in der Natur

Unterwegs auf den Wanderwegen, befinden wir uns oft auf Privatgrund und bewirtschaftetem Alpgebiet. Darum ist das Miteinander so wichtig:

  • Bleib auf den Wanderwegen

  • Schliesse die Gatter nach dem Passieren

  • Halte deinen Hund an der Leine

  • Feuer bitte nur an offiziellen Feuerstellen

  • Bitte nimm deinen Abfall zur Entsorgung wieder im Rucksack mit nach Hause

  • Wetterprognosen ernst nehmen: Das Wetter ändert sich schnell in den Bergen

Zu den Alpen, durch Wälder, bergauf und geradeaus

Die Wandermöglichkeiten im Diemtigtal sind vielfältig und bieten dir Freiraum zum Abschalten und dich aktiv zu erholen. Einfache Bergrestaurants laden unterwegs zum Halt ein und verwöhnen dich mit einfachen Köstlichkeiten direkt von der Alp. Wandern im Diemtigtal ist ein tiefgründiges Erlebnis, das lange nachwirkt – für Körper und Seele.

Die Ausgangspunkte im Tal erreichst du mit dem Postauto, höher gelegene Startorte mit dem Auto. Als Übernachtungsgast im Diemtigtal erhältst du die beliebte NaturparkCard. Mit dieser fährst du im Postauto und auf den beiden Sesselbahnen Wiriehorn und Grimmialp sogar kostenlos. 

«Bluttfuess über Stock u Stii»

Was für unsere Vorfahren selbstverständlich war, ist heute eine neue Erfahrung. Schuhe ausziehen! Auch abseits von Badi und heimischem Rasen. Sommerzeit ist Wanderzeit. Es lohnt sich, ab und zu eine Pause zu machen und die Schuhe auszuziehen. Wurzeln auf dem Waldboden spüren. Es ist nicht nur ein gutes Gefühl, sondern auch gesund, den Fuss auf den Naturboden zu setzen.

Wandern für alle

Abgesehen von einem Muskelkater nach einem langen Abstieg gibt’s beim Wandern kaum Nebenwirkungen. Vorausgesetzt, du hast gutes Schuhwerk bei dir. Auch sonst brauchst du nicht viel Ausrüstung einzupacken: einen Rucksack, Kartenmaterial, Wanderstecken, Sonnen- und Regenschutz, etwas zu Essen und vor allem genug zu trinken (nicht überall gibt’s Nachschub).

Wandernd entdecken

Gipfelwanderungen «z Panorama gniesse»
  • Drunengalm
    Springenboden via Drunen | 3 Std. 15 Min.
    Oey via Bächlen-Drunen | 5 Std. 15 Min.
  • Mäggisserhorn
    Springenboden via Widbodmen-Mechlistall | 3 Std. 30 Min.
  • Niesen
    Oey via Zäunegg-Bruchgeeren-Chummli (3 Std. 15 Min.)-Stalden | 6 Std.
    Horboden via Springenboden (1 Std. 30 Min.)-Hoschüpfen-Chummli-Stalden | 7 Std.
  • Rauflihorn
    Schwenden via Würzi-Grimmi-Grimmifurggi | 3 Std. 30 Min.
    Schwenden via Fildrich (1 Std.)-Raufli | 4 Std. 15 Min.
  • Turnen
    Zwischenflüh via Narrebach-Meniggrund | 3 Std.
    Diemtigen via Bergli-Tschuggen-Rinderalp (2 Std. 45 Min.) | 4 Std. 30 Min.
  • Wiriehorn
    Nüegg (Berghotel Wiriehorn) via Bodenfluhe-Wirie | 3 Std.
    Schlatti/Schwenden via Wirie (2 Std.) | 3 Std. 15 Min.
    Riedli/Zwischenflüh via Bodenflueh-Wirie (2 Std. 30 Min.) | 4 Std.
Alpwanderungen «zuechi ga dorfe»
  • Alp Bütschi
    Horboden via Chirel-Eggweid-Alp Schwarzenberg-Abendmatte | 4 Std.
  • Alp Oberste Gurbs
    Schlatti/Schwenden via Gurbsstrasse-Alp Oberste Gurbs (2 Std. 15 Min.)-Gurbsgrat | 3 Std.
  • Alp Schwarzenberg
    Riedli/Zwischenflüh via Entschwil-Röschtenschwend-Nüegg (1 Std. 45 Min.) | 2 Std.
    Horboden via Chirel-Eggweid | 2 Std. 15 Min.
  • Alp Tschuggen
    Diemtigen via Bergli | 1 Std. 45 Min.
    Hoboden via Chollerebrügg-Chilchflueh | 2 Std. 
Seenwanderungen «a z chüehle Nass»
  • Aegelsee
    Oey via Diemtigen (30 Min.)-Bergli | 1 Std. 30 Min.
  • Blauseeli
    Hotel Spillgerten/Grimmialp via Senggi | 15 Min. 
    Oey via Horboden-Zwischenflüh-Schwenden/Grimmialp | 4 Std. 15 Min.
  • Meienfallseeli
    Springenboden via Widbodmen-Meienfall | 2 Std. 30 Min.
    Horboden via Riedern-Pletschen | 3 Std. 30 Min. 
  • Seebergsee
    Schwenden via Weeri-Stand | 3 Std.
    Zwischenflüh via Narrebach-Menigwald (2 Std.)-Vordermenigen | 3 Std. 30 Min.
    Senggi/Grimmialp via Alpetli (1 Std. 30 Min.)-Scheidegg-Fromatt-Stierenberg | 4 Std. 15 Min.
Passwanderungen «vo Tal zu Tal»
  • Gestelen
    Schwenden-Weeri-Stand-Seebergsee-Gestelen-Muntigli-Zweisimmen | 5 Std. 45 Min.
    Schwenden-Weeri-Stand-Seebergsee-Gestelen-Luegle-Boltigen | 6 Std. 30 Min.
  • Grimmifurggi
    Senggi/Grimmialp-Würzi-Grimmi-Grimmifurggi (2 Std. 45 Min.)-Matten/St. Stephan | 5 Std.
  • Otterepass
    Schwenden-Fildrich-Oberberg-Otterepass (4 Std.)-Adelboden | 7 Std. 30 Min.
  • Scheidegg
    Senggi/Grimmialp-Alpetli-Scheidegg (2 Std. 30 Min.)-Fromatt-Weid-Blankenburg | 4 Std. 30 Min.
Wanderrouten ab Berghotel Wiriehorn (Nüegg)
  • Spaziergänge
    Schwarzenberg-Alp | 15 Min.
    Weidliegg | 20 Min.
    Bodenfluh | 50 Min.
  • Lohnende Abstiege
    Röschtenschwend-Weg | 1 Std. 40 Min.
    Enetchirel-Weg | 1 Std.
    Anger | 1 Std. 20 Min. 
  • Bergwanderungen
    Wiriehorn – Geopfad | 3 Std. 30 Min.
    Wiriehorn Gipfelweg | 3 Std.
    Schwarzenberg (nur für geübte Wanderer, keine offizielle Signalisation) | 1 Std.
Wanderrouten Grimmialp
  • Spiel- und Erlebnisweg Grimmimutz
    Rundweg ab Parkplatz Senggiweid | 1 Std. 30 Min.
  • Rundwanderweg Stierenberg
    Bergstation Sesselbahn-Nidegg-Stierenberg-Bergstation Sesselbahn | 45 Min.
  • Familien-Talwanderung
    Bergstation Sesselbahn-Nidegg-Wildbeobachtungswanderung-Erlebnisweg Grimmimutz-Parkplatz Grimmialpbergbahnen |1 Std. 30 Min.
  • Panoramawanderung Grimmi
    Bergstation Sesselbahn-Stierenberg-Uelis Grimmi-Grimmi-hintere Nidegg-vordere Nidegg-Parkplatz Grimmialpbergbahnen | 2 Std. 15 Min.
    mit Besuch Kraftort Grimmiwasser + 30 Min.
  • Bergwanderung Rauflihorn
    Bergstation Sesselbahn-Stierenberg-Uelis-Grimmi-Grimmifurggi-Rauflihorn | 2 Std. 15 Min.
    Abstieg zum Parkplatz Grimmialpbergbahnen: Rauflihorn via Raufli-Nessli-Fildrich | 2 Std. 30 Min.
    Abstieg nach Matten bei St. Stephan: Raulihorn via Grimmifurggi-Färmeltal | 3 Std.

Diemtigtaler Talwanderweg

Ausgangspunkt der beliebten Wanderung ist die Bahnstation Oey-Diemtigen, von wo aus die Postautokurse taleinwärts fahren. Auf dem Talwanderweg querst du die Talgewässer Chirel und Fildrich auf elf Brücken. Du bleibst abseits der Strasse, wirst aber auf der rund 16 km langen Wanderstrecke im Abstand von 20 bis 40 Minuten zu elf Postautohaltestellen geführt.
> Talwanderweg

«Meh wüsse als vorhär»

Kennst du die «Rosalia Alpina»? Bist du schon neben einem original Schwinger-Siegermuni gestanden? Wie entsteht aus einem Meer eine Kulturlandschaft mit weidenden Kühen? Wo stehen die prächtigsten Zeugnisse der Simmentaler Zimmermannskunst? Unsere Themenwege zeigen dir die Geheimnisse des Naturparks:
> Themenwege

Nur bei schönem Wetter?

Der Regen im Sommer ist gut für die Natur. Was der Natur nicht schadet, kann doch auch nur gut für den Menschen sein? Das Wetter hat gerade umgeschlagen, die ersten Regentropfen fallen. Es riecht nach Sommer. Erlebe bewusst einen Sommerregenspaziergang und fühle, wie der milde Regen die Natur nach einem Hitzetag aufatmen lässt. Ausgerüstet mit Regenschutz und Gummistiefel bist du geschützt vor der Nässe und kannst in die Natur eintauchen. Für Spaziergänge im Regen wählst du eher einfachere Wege wie zum Beispiel den Talwanderweg. Hier beobachtest du gwundrige Salamander, die sich bei Regen aus ihren Verstecken wagen.

Unser Tipp: Baden im eiskalten Bergsee

Du magst die überfüllten und lauten Schwimmbäder nicht und das Wasser der Badi ist dir suspekt? Dann kannst du aufatmen, denn wir haben etwas für dich, dass dein erhitztes Gemüt garantiert abkühlt. Idyllisch gelegen und ohne Menschenauflauf, zwischen Felsen und Alpweiden liegen die beiden Bergseen Meienfallsee und Seebergsee. Also schnüre deine Wanderschuhe und packe die Badehose ein, für ein unvergleichliches Badeerlebnis am Bergsee.

Begegnungen mit Mutterkühen und Herdenschutzhunden

Die traditionelle Alpwirtschaft hat im Naturpark Diemtigtal einen hohen Stellenwert. Deshalb führen Wanderwege häufig über Alpgebiet. Die Möglichkeit besteht, dass ihr dort Kuhmütter mit ihren Kälbern antrefft. Kuhmütter schützen ihre Kälber. Darum raten wir, Abstand zum Rindvieh zu halten, die Kälber nicht zu berühren und falls du einen Hund dabeihast, ihn unbedingt an der Leine zu führen und im Notfall loszulassen.

Durch die Rückkehr von Wildtieren brauchen Nutztiere vermehrt Schutz. Auf einigen Weiden sind auch im Diemtigtal Herdenschutzhunde im Einsatz. Für uns Menschen stellen sie eigentlich keine Gefahr dar, aber sie können wegen ihrer Grösse Angst einflössen. Weidegebiete mit Herdenschutzhunden werden auf herdenschutzschweiz.ch stets aktualisiert. Auch findet ihr hier Tipps für Begegnungen mit diesen Tieren.

Gut zu wissen!

200km

Wander- und Bergwege warten darauf, von dir entdeckt zu werden

17Personen

sind für dich unterwegs und halten die Diemtigtaler Wanderwege in Schuss

350kcal

pro Stunde verbrennst du bei einer leichten Wanderung, im Gebirge steigt der Verbrauch auf 555 kcal

118Ruhebänke

werden vom Wegmeisterteam des Diemtigtals unterhalten

100%

Reduktion auf Fahrten mit dem Postauto und den Sesselbahnen Wiriehorn und Grimmialp für Übernachtungsgäste mit der NaturparkCard

Offen oder zu? Den stets aktuellen Sommersportbericht mit der Anzeige der offenen und geschlossenen Anlagen und Wanderwege findest du hier

Wandernd entdecken