«Underwägs uf schmale Latte»

22 Kilometer Langlaufloipen für ausgedehnte Runden im Einklang mit der Natur

Alles, was du zum Langlaufen im Naturpark Diemtigtal wissen musst

Leicht wirkt es, wenn die Langläufer rhythmisch entlang den Loipen gleiten. Das Diemtigtal bietet für die Fans des nordischen Ausdauersports vielfältige Runden in einer tief verschneiten Winterlandschaft. Ziehst du das Skating dem klassischen Langlauf vor? Beides ist im Naturpark möglich. Beginner und Fortgeschrittene sind in unseren Langlaufkursen gut aufgehoben.

Entdecke das «Langlüfle» für dich!

  • Entlang der Loipe gibt es verschiedene Ausgangspunkte

  • Im Diemtigtal gibts klassische und Skating-Loipen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

  • Die Loipen sind 22 km lang: «es verteilt sich gut»

  • Anfänger holen sich währen den ersten Fahrten am besten Tipps & Tricks von einem Langlauflehrer

  • Die beiden Diemtigtaler Sportgeschäfte vermieten Langlaufmaterial: eine gute Gelegenheit, Skis und Schuhe vor dem Kauf zu testen

Tipps vom Langlauflehrer

Auch wenn du sehr gut Ski fährst, es lohnt sich, sich beim ersten Langlaufversuch Tipps & Tricks von einem Langlauflehrer zu holen. Dazu noch etwas Grundfitness und ein wenig Geduld; die ersten Erfolge im naturnahen Wintersport werden sich rasch zeigen. 

Entdecke das «Langlüfle» für dich

Die Diemtigtaler Loipen führen dich entlang der Bergbäche, durch verschneite Wälder und über unberührte Matten, die mit ihrem weissen Winterkleid zum Langlaufen einladen. Schwerelos gleitest du durch den Diemtigtaler Schnee. Rhythmisch setzt du die Stöcke. Ob du Leistungssport betreibst oder gemütlich durch die weisse Winterlandschaft wanderst, ist nicht wichtig. Faszinierend ist das Langlaufen allemal. Und sehr gesund dazu, denn du brauchst fast all deine Muskelgruppen. Eine Tour durch das Diemtigtal bietet dir eine wertvolle Auszeit vom Alltag, ganz nah der Natur.

Die Loipen im Diemtigtal

Das gut ausgebaute Loipennetz befindet sich zwischen Zwischenflüh und Schwenden. Je nach Witterung werden bis zu 22 km klassisch und Skating gespurt. Die Loipen sind abwechslungsreich:

  • Wiriehornloipe: leichte Hanglage und flacher Talboden
  • Tiermattiloipe:nach einer nahrhaften Steigung von Anger herauf, grösstenteils Schlaufen und Geraden in sonnigem, leichtem Gelände
  • Grimmimutzloipe: konditionell und lauftechnisch das anspruchsvollste Gelände, landschaftlich schön mit Blauseeli und Würziwald

Die Startpunkte sind alle mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar, es gibt aber auch Parkplätze: Senggiweid Schwenden, Grimmialpbergbahnen Schwenden, Schulhaus Schwenden, Tiermatti Schwenden, Anger Zwischenflüh, Post Zwischenflüh und Wiriehornbahnen Zwischenflüh.

Die Loipen sind – sobald es die Schneesituation zulässt – täglich ab Mitte Dezember geöffnet. Den stets aktuellen Wintersportbericht mit der Anzeige der geöffneten Langlaufloipen findest du hier:> Infosnow

Die stete Bereitstellung der Loipe ist aufwändig. Darum ist der Kauf eines Loipentickets oder Langlaufpasses mehr als Ehrensache. Die Diemtigtaler Loipen sind Teil von Loipen Schweiz, euer Schweizer Langlaufpass ist gültig. Infos zu den Verkaufsstellen findet ihr bei den Loipenbeschrieben.

Schuhe, Skis und Stecken

Viel brauchst du nicht für dein erstes Langlauf-Abenteuer. Die passenden Schuhe, Skis und Stecken mietest du in den beiden Sportgeschäften > Stucki Sport (Talstation Wiriehornbahnen, nur klassisch) und > Erb Sport (Talstation Grimmialpbergbahnen). Dazu dein Langlaufpass, etwas zu Trinken und Kleidung im Zwiebelschalenprinzip (es wird dir schnell warm werden ;-).

Alles, was du zum Langlaufsport im Diemtigtal wissen musst, findest du hier

Die Heinzelmännchen der Loipe Diemtigtal

Der Verein «Loipe Diemtigtal» wurde bereits 1980 gegründet. Seit 1992 ist René Burkhard Vereinspräsident und hat seither die Gesamtverantwortung über die Langlaufloipe. René hat den Langlaufsport im Blut und lebt für die Loipe. Am liebsten fährt er mit dem Pistenfahrzeug in den einsamen frühen Morgenstunden oder geniesst die Stimmung in den klaren Sternennächten. Immer eng verbunden mit der Natur. 

Damit sich die Loipe den Winter hindurch so gut präsentiert, ist René mit seinem Team bereits im Herbst im Einsatz, schneidet die Stauden zurück, erstellt Brücken und bringt die Signalisation an. Im Winter selbst gibt die Natur den Takt an: Schneit es in der Nacht, muss das Pistenfahrzeug bereits in den frühen Morgenstunden ausrücken. Wird der Schnee im Frühling weicher, beginnen die Pistenarbeiten erst gegen Abend. Liegt wenig Schnee ist viel Handarbeit gefragt – bei guter Schneelager ist es einfacher. Helfer findet René Burkhard vor allem in seiner Familie. Die Jungen unterstützen ihn gerne bei der Loipenarbeit – den Umgang mit einem Pistenfahrzeug zu lernen macht Spass. 

In einem Rekordwinter, wie dies 2012/13 der Fall war, verzeichnet die Loipe Diemtigtal 113 Betriebstage. Dem stehen Saisons wie 2010/11 gegenüber, in welcher gerade einmal 26 Betriebstage gezählt wurden. 

Im Berufsleben arbeitet René bei der Schreinerei Wüthrich AG in Schwenden – nur dank der Flexibilität seiner Arbeitgeber und der Mithilfe seiner Familie und von Freiwilligen kann er die Loipe in der stets hohen Qualität unterhalten. Dafür ist er sehr dankbar. Auch dankt er den Landbesitzern, welche ohne Entschädigung ihr Land zur Verfügung stellen – denn eine Entschädigung liegt für den Verein finanziell nicht drin. 

Weitere Infos: Verein Loipe Diemtigtal

Gut zu wissen!

22km

Langlaufloipen führen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden durch das Diemtigtal

1280m ü. M.

ist der höchste Punkt der Loipe. Der tiefste befindet sich auf 990 m ü. M.

alle

Startpunkte sind mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar. Für Autofahrer gibt's jeweils auch Parkplätze

10Fr.

kostet eine Tageskarte. Der Schweizer Langlaufpass ist gültig

Ob geöffnet oder geschlossen: den stets aktuellen Wintersportbericht findest du hier

Entdecke das «Langlüfle» für dich!